Coaching - Supervision -Beratung


Coaching-Intensivseminare auf Gomera

Seminar XX - "Achtsam mit Dir" 
Thematischer Schwerpunkt: Methoden und Ansätze zur Veränderungsarbeit
Samstag 13. 01. bis Samstag 20.01. 2018

Seminar XXI - "Achtsam mit Dir"
Thematischer Schwerpunkt: Arbeit mit dem Zürcher Ressourcen Modell

Samstag 20. 01. bis Samstag 27.01. 2018


Was wäre, wenn ich eine ganze Woche Zeit hätte, mich intensiv mit meinem Leben, meinen Träumen, meinen Zielen zu beschäftigen? Eine Woche, in der die Gesamtheit meines Denken, Fühlens und Handelns spürbar und erfahrbar wird...
Eine Woche Zeit, um in einer Gruppe mit maximal 14 Teilnehmern die eigene Lebenssituation einmal in Ruhe und wunderbarer Umgebung wahrzunehmen und sich  neu auszurichten!
Im normalen Alltag haben wir oft schlicht einfach keine Freiräume um einmal eine innere Bilanz zu ziehen, uns selbst, unser persönliches Umfeld, unsere Arbeitssituation und weitere Weichenstellungen genau zu betrachten. Unser Auto muss selbstverständlich alle zwei Jahre zum TÜV und wird dabei gründlich auf "Fahrtauglichkeit" untersucht. Uns selbst gönnen wir diese wichtige Zeit für die Fahrt durchs eigene Leben eher selten oder nie.

In insgesamt 11 Einheiten als Gruppe haben die Teilnehmer die Möglichkeit, eben diesen Freiraum zu genießen und unter vorsichtiger Anleitung verschüttete Zugänge zu sich selbst neu zu entdecken, zu spüren, zu bilanzieren und am Ende der Woche Zukunftspläne zu entwickeln, die mit dem inneren Ich übereinstimmen.
Es ist ein intensiver Prozess des Reflektierens, der Wiederentdeckung unserer fünf Sinne, Zeit zur Ruhe und Meditation und individuelle Anleitung, wie wir gute Ziele für unser Leben beschreiben und konkretisieren können.
Übungen in der Gruppe aber auch in Einzelarbeit unterstützen dabei diesen Prozess. Die Teilnehmer werden auch ohne Vorkenntnisse behutsam in der Selbstwahrnehmung unterstützt und an die wichtigen Punkte und Fragen ihres Lebens herangeführt.
"In Kontakt kommen" ist dabei ein wichtiges Stichwort, wenn es darum geht, sich selbst wahrzunehmen, zu spüren, in Kontakt mit anderen Personen, in Kontakt mit der eigenen Lebenswirklichkeit, in Kontakt mit den eigenen Möglichkeiten, Visionen und Sehnsüchten zu kommen
Dabei dienen Elemente der Gestalttherapie, der Transaktionsanalyse, der systemischen Beratung, des NLP, der Gruppendynamik um diese Prozesse zu unterstützen.
Ebenso geht es elementar um die Auseinandersetzung mit eigenen Werten, Spiritualität, um die Begegnung eigener Verletzungen in der Lebensgeschichte, sowie um deren Heilung als auch um das Kennenlernen verschiedener Elemente der Meditation, Kontemplation und Körperwahrnehmung.
"Das Ich wird am Du" lautet einer der wichtigsten Sätze von Martin Buber, aber wir haben oft im Laufe unseres Lebens jedes "Du" - ein gutes Gegenüber - verloren. In dieser Woche haben die Teilnehmer die Chance, dieses "Du" und auch das "Ich" neu wahrzunehmen und zu erleben, welche Ressourcen sich uns dadurch erschließen können. Wer in diesen Tagen jedoch alleine sein will und Zeit für sich braucht, wird dazu die Freiheit haben, die er/sie braucht! Die Gruppenarbeit wird individuell auf die Teilnehmer eingehen, ohne dabei Gruppendruck auszuüben!
Neben den wichtigen Gruppenarbeiten gibt es für alle Teilnehmer die Möglichkeit zu Einzelgesprächen, in denen es die Chance eines persönlichen Coachings/ Supervision gibt und die Erfahrungen und Prozesse vertieft werden können. 
Jeder Teilnehmer entscheidet dabei ganz individuell auf welchen Weg er/sie sich macht. Alle Angebote verstehen sich als Einladung. Allein die kontinuierliche Teilnahme an den Gruppeneinheiten am Vormittag und am Nachmittag für jeweils etwa 2 Stunden ist verpflichtend. Darüber hinaus gibt es sehr viel Zeit sich sehr individuell mit den eigenen Themen zu beschäftigen.

Jeder von uns erlebt Themen des eigenen Lebens, die sich über Jahre und Jahrzehnte mitunter hartnäckig in unserem Leben zeigen, ohne dass es uns gelingt, dazu einen guten Zugang zu finden, oder diese Themen so zu bearbeiten, dass diese unser Leben nicht mehr belasten.

In diesen beiden voneinander unabhängigen Wochen werden wir erleben, dass auch diese Themen eine Klärung, einen Übergang, eine Auflösung, eine Erlösung finden können und wir uns mit den Themen in Frieden erleben können.
Dazu bedarf es aber eines intensiven Umgangs mit den Themen, der eigenen Person und den unbewussten Anteilen in uns. Eben diese Arbeit wird uns eine Woche begleiten. Dabei sind insbesondere Elemente aus der therapeutischen Arbeit der Gestalttherapie,  der Transaktionsanalyse, systemischer Arbeit, Konstruktivismus insbesondere mit Erfahrungen aus hypnosysthemischen Erfahrungsfeldern hilfreich, um an diese Themen so heranzukommen, dass für die Teilnehmer heilsame und kraftvolle Erfahrungen erwachsen.

Voraussetzung zur Teilnahme ist die Bereitschaft, in einer Gruppe intensive Erfahrungen mit zu erleben und sich auch selbst aktiv mit eigenen Themen einzubringen. Vorerfahrungen mit Supervision, Selbsterfahrungsgruppen Coachings oder Therapie sind dabei sinnvoll und hilfreich. 

Jede Gruppe ist eine einmalige und einzigartige Erfahrung! Das bedeutet, dass es niemals in zwei Wochen das gleiche Programm gibt. Ich reagiere situativ auf die Themen und Erfahrungen der TeilnehmerInnen und Ihre aktuelle Situation. Eben dies führt zu einem situativen Kontext für die Gruppe, die das Recht hat, als "einmalige" Gruppe mit "einmaligen" TeilnehmerInnen gewürdigt zu werden!

Wie sieht der zeitliche Ablauf aus?

Die Anreise
Wir reisen am Samstag an. Bevorzugt wird dies über Berlin sinnvoll sein. Die Flüge organisieren die Teilnehmer eigenständig. Wichtig ist eine möglichst frühe Ankunftszeit. Auf Teneriffa angekommen organisiere ich die weiteren Transfers.
Nach der Ankunft in Teneriffa geht es vom Flughafen mit dem Taxi oder Bus zum Hafen von Los Christinanos (je nach Verkehr ca. 30 Minuten), wo die Fähre nach Gomera übersetzt.
Die Überfahrt nach San Sebastian dauert knapp eine Stunde. Die Fährverbindungen ändern sich leider ständig. Wir müssen damit rechnen, dass wir am Hafen noch gut drei Stunden Zeit haben um ein erstes Mal anzubaden und den schönen Strand zu genießen. Gegen 21.00-22.00 Uhr erreichen wir die Anlage Argayall. Wir beziehen unsere Zimmer und genießen anschließend die schöne Nachtstimmung bei lauen sommerlichen Temperaturen, die so ganz anders sind, als das deutsche Wetter, das wir wenige Stunden zuvor erlebt haben. Die Tagestemperaturen sind im Januar normalerweise bei 18-23 Grad! Auch die Abende fallen normalerweise nicht unter 18 Grad.
Nach der ersten Nacht freuen wir uns auf den ersten Morgen eines ganzen Tages auf Gomera!
Nun folgen sechs komplette Tage, die wir in der wunderschönen Anlage Argayall erleben werden.

Die Tagesstruktur
Die Tage sind gleichbleibend strukturiert:
08.30 Uhr Frühstück
10.00-13.00 Uhr Arbeit in der Gruppe
13.00-17.00 Uhr Zeit zum gemeinsamen Mittagessen und Chillout, sowie Möglichkeit zu Einzelcoachings
17.15-18.30 Uhr Arbeit in der Gruppe
18.30-19.00 Uhr Sonnenuntergang erleben mit klassischer Musik
19.30 Uhr Gemeinsames Abendessen
20.00 Uhr Abendausklang

Es wird schnell deutlich: es gibt genügend Zeit für individuelle Bedürfnisse! Dabei wird es durch die Gruppenerfahrungen viele Eindrücke geben, die auch im Nachgang Zeit brauchen zur Reflektion! Die Finca Argayall bietet auf dem gesamten Gelände wunderbare Rückzugsmöglichkeiten. Jeder findet hier sein Plätzchen mit der notwendigen Ruhe und wunderbarem Ausblick.

Die Rückreise
Am Tag der Rückreise geht es morgens mit dem Taxi quer über die Insel nach San Sebastian und dort auf die Fähre. Nach knapp zwei Stunden sind wir auf Teneriffa und genießen noch einmal Sand, Strand und Meer, bevor wir nach gut 3 Stunden uns mit einem Kleinbus zum Flughafen bringen lassen. Gegen späten Mittag bzw. frühen Nachmittag gehen die Rückflüge nach Berlin oder anderswo.
Es besteht auch die Möglichkeit, individuell noch Tage anzuhängen und später zurück zu reisen.
Bei Interesse bitte via Email melden!

Die Kosten
Die Flugkosten betragen von Berlin  ca. 200- 450 Euro Hin- und Rückflug (wird direkt von den TeilnehmerInnen  gebucht und gezahlt!).
Der Fähre Olsen Benchi-Express kostet Hin- und Rückfahrt ca. 60 Euro, dazu kommt die Fahrt zum Hafen auf beiden Strecken von ca. 30 Euro. Diese Kosten werden vor Ort bar bezahlt.

Die Kosten für Unterkunft und Vollverpflegung (drei Mahlzeiten, Getränke, Tee, Kaffee, Obst) variieren je nach Art des Zimmers :
Kosten bei Einzelzimmer 500 - 600 Euro (Preise 2016,  Änderungen möglich)
Kosten bei Doppelzimmer 400 - 500 Euro.
Kosten für Zimmer/Verpflegung werden vor Ort in bar an die Finca gezahlt!

Die Kosten für alle 11 Gruppenveranstaltungen betragen:  450 Euro für Selbstzahler, bzw. 550 Euro für Selbständige mit eigener Firma, bzw. Teilnehmer, die über den Arbeitgeber abrechnen.
Einzelcoachings können Sie individuell vor Ort belegen. Diese kosten 90 Euro je 50 Minuten.

Diese Reise ist nicht billig!
Es gibt viele billige Möglichkeiten in Urlaub zu fahren, aber hier ist ein sehr besonderer Ort und die Anreise ist eben nicht preiswerter zu kriegen. Die echten Paradiese dieser Welt liegen immer abseits der großen Flugplätze und sind lang in der Anreise.
Es lohnt sich die Rückmeldungen der TeilnehmerInnen unten zu lesen!

Und: Sie können die Kosten für diese Coachingwoche als Weiterbildungskosten geltend machen! Ggf. wird das Finanzamt die Reisekosten nur anteilig anerkennen, die übrigen Kosten sind jedoch in vollem Umfang als Weiterbildungskosten steuerlich absetzbar!
Bitte überlegen Sie doch auch, ob die Kosten durch die Firma getragen werden können. Da es sich um intensive Coachingeinheiten handelt, deren Inhalte auch gerne vertraglich beschrieben werden können, sind viele Firmen bereit, Ihren Mitarbeitern die Kosten voll oder anteilig zu erstatten!

Weitere Infos:
Für Rückfragen und weitere Infos bitte einfach Kontakt aufnehmen! Ich freue mich über Emails oder Telefonanrufe:
Email: info@volkertepp.de
Handy: 0151 12 12 12 03

Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, dafür die wunderbare Finca Argayall auf Gomera nutzen zu können. Es ist ein besonderer Ort, der für so tiefgehende Erfahrungen einen geschützten Raum bietet, der ein beeindruckendes Flair mit einer sehr guten Energie hat und in seiner Schönheit etwas Einmaliges ist! Neben den einfachen aber guten Unterbringungsmöglichkeiten gibt es eine leckere vegetarische Küche mit Vollpension! Mehr Infos finden sich direkt unter: www.argayall.com 

Und wer gerne schon einmal direkt sehen möchte, wie es auf der Finca aussieht findet hier mehrere 360 Grad Panoramas:
http://www.en.argayall.com/wp-content/themes/finca_06/_auto/flash/argayall.html

Und was sagen die Teilnehmer, die es erlebt haben?

„Innere und äußere Wahrnehmung schärfen in einer Umgebung, die wir mit allen Sinnen erfahren können, Menschen die finden, was nicht wussten, dass es sie danach sehnt.
Schritt für Schritt konnte ich mich auf die Themen, die mich umtrieben einlassen und Kraft (Lebenskraft) für meinen Alltag schöpfen.“

„Argayall ist ein sehr schöner Ort mit vielen Lieblingsplätzen, die man entdecken und nutzen kann. Alle Sinne freue sich über sich über einen entdeckten Lieblingsplatz und und werden wieder wach. … Der weite Weg aus dem Alltag in Berlin lohnt sich!“

„Wie hilfreich, dass dieses Seminar auf Gomera stattfindet, fernab von allem Alltagskram! Die Beschäftigung mit sich selbst, die hier so intensiv von Volker Tepp unterstützt wird, findet ihre Bereicherung auch durch den Ort Argayall. Ich kann es allen Menschen empfehlen, die sich gerne mal mit sich selbst verabreden wollen!“

„Argayall ist ein wunderbarer Ort voller Schönheit, Ruhe und Licht. Schon nach kurzer Zeit wirkt der deutsche Winter, aus dem wir kamen, ganz unwirklich fern. Der Kurs bietet eine gute Mischung aus angeleiteter Selbsterfahrung in der Gruppe und freier Zeit. Wer sich darauf einlässt, erlebt tiefgehende und hilfreiche Begegnungen mit Anteilen von sich selbst, die im Alltag oft unzugänglich bleiben.“

„In dem Seminar auf Gomera habe ich eine sehr intensive „Innenarbeit“ kennengelernt, die mich sehr viel über mich gelehrt hat und die mich die Zukunft positiver gestalten lässt. Ort, Licht, Essen, Stille, Meer, alles zum Wohlfühlen. Ein Dankeschön an Volker Tepp!“

„Argayall ist ein guter Ort auf dieser Erde. Die Weite des Meeres und der Schutz der Felsen bieten Raum für tiefe Begegnungen mit sich selbst. Die achtsame und behutsame Anleitung und Führung durch den Seminarleiter ließ es zu, dass tiefe innere Prozesse einen guten Abschluss oder Anfang fanden.“

„Ich bin sehr froh, dass ich nach anfänglichem Zögern wegen der Kosten und Entfernung mit dabei war! Der Ort, die gemeinsame Arbeit, das Mich-Selbst-Erleben war eine so tiefgehende Erfahrung, wie ich es mir niemals hätte vorstellen können. Wer es einmal hier erlebt hat, weiß dass diese Form der Arbeit auch einen Ort wie diesen hier braucht! Absolut empfehlenswert!“

"Lieber Volker,
für diese wunderbare Woche, die ich so intensiv erlebt habe und tief in mir verankert habe, danke ich dir von ganzem Herzen, denn wäre nicht deine Persönlichkeit so spürsam, behutsam und einfühlsam mit uns umgegangen und du hättest auch nicht so offen zugelassen, dass wir Blicke in deine Seele werfen durften, wir hätten nicht alle so positive Erfahrungen mit nach Hause genommen.
viele Gespräche, Gefühle, die so sorgsam ausgesuchte Musik, die Sonnenuntergänge und tausend andere Dinge wirken in mir nach und ich fühle mich wohler als vor der Abreise und das verdanke ich dir und der Gruppe. "

"Liebe Gomeros und Gomeras,
So schnell konnte ich gar nicht „fühlen“ und die Woche ist vorbei,
Ich musste sehr viel an unsere gemeinsame Zeit denken und tue das auch jetzt noch. Ich habe diese Woche als ein kostbares Geschenk erlebt und danke euch für das achtsame und lebendige Miteinander und das intensive Zusammensein.
Lieber Volker, dir vielen Dank für deine sichere und behutsame Leitung und Begleitung und alles, was du gegeben hast von dir.
Ich freue mich sehr auf unser Nachtreffen und bin gespannt, wie ihr mit den Erfahrungen dieser Reise in den Lebensalltag gekommen seid und was weiter wirkt."

"Liebe Ausbalancierte....wie schön von M. zu hören, der beschreibt, wie es auch mir ähnlich heute geht.
Ich spüre schon den ganzen Tag der gemeinsamen Reise nach... Meine Sprache zur Beschreibung dieser Reise muß sich erst entwickeln. Ich fühle mich viel weicher als vorher, und bin gespannt, welche Veränderungen ich in den nächsten Tagen an mir noch feststellen werde. Von Berlin aus fühlt sich alles nochmal viel runder an, viel intensiver. Ein reiches Gesamtpaket an neuen mächtigen Eindrücken … Ich fühle mich Euch sehr verbunden."

"Ja, dieses "Coaching"- Seminar war eine Wucht für mich - ein absoluter Meilenstein auf meinem/unserem Weg durch die Lebenszeit. Ich habe zwar in meinem nun fast 50-jährigen Leben schon viel mit Psycho zu tun gehabt, …, aber diese Art von Begegnung mit mir selbst war neu und hat mich sehr bewegt/berührt und einen großen Basis-Optimismus für die nächsten 50 Jahre meines Lebens (ich will nämlich 100 Jahre alt werden) gebracht.
Diese Woche war von der ersten Runde und Minute an kostbar und ich betrachte es als ein großzügiges Geschenk des "Schicksals" (oder des Schutzengels), dass wir da reingerutscht sind."


.............................................

Und wer jetzt sehen möchte, was die Teilnehmer in Argayall auf La Gomera erwartet, nachstehend einige Impressionen:
 

Das sind Bilder eines Teilnehmers aus 2009: